Flexible und sichere Geldanlagen

Dass es im Moment nicht leicht ist, mit Geld Geld zu verdienen, ist bekannt. Zinsen unterhalb der Inflationsrate für Anlagen mit überschaubarem Risiko lassen schon den puren Vermögenserhalt als ambitioniertes Ziel erscheinen. Im Rahmen der Finanzkrise 2008 haben viele Anleger ihr Geld verloren, was in Zertifikaten angelegt war. Zertifikate, die sich als risikoreiche Anlageform entpuppt haben, sind Finanzprodukte, die in großer Zahl in unterschiedlicher Ausführung von Banken angeboten werden. Nach diesem Desaster sind nun die meisten Anleger eher vorsichtig geworden und sind deshalb mehr an einer flexiblen, sicheren Geldanlage interessiert.

Neben riskanten, unflexiblen Geldanlagen wie Aktien, Fonds und Zertifikaten, bieten sich für den Sparer Festgeld- und Tagesgeldanlagen an. Auch Banken machen sich wieder Gedanken um das Vermögen ihrer Mandanten. Bei der optimalen Geldanlage ist Strategie, Zielstrebigkeit, Vorausschau und kluge Weichenstellung gefragt. Festgeld- und Tagesgeldanbieter vergleichen, um den günstigsten Anbieter im Markt zu ermitteln, ist mit einigen Klicks im Internet möglich.

Unbegrenzte Verfügbarkeit beim Tagesgeldkonto

Wer bei seiner Geldanlage flexibel bleiben möchte, dem bietet sich das Tagesgeldkonto an. Die Zinsen sind variabel und werden der aktuellen Finanzmarktlage stets angepasst. Etwas mehr Zinsertrag kann der Sparer mit dem Festgeldkonto erzielen, da der vereinbarte Zinssatz über die gesamte Laufzeit garantiert wird. Die aktuellen Zinsen für Festgeld und Tagesgeld der Hausbanken und Onlineanbietern können auf den einschlägigen Online-Portalen jederzeit verglichen werden. Viele Konsumenten haben neben dem normalen Girokonto, das von der Hausbank meistens kostenlos zur Verfügung gestellt wird, ein Tagesgeldkonto. Für das Guthaben auf einem Girokonto gibt es keine Zinsen. Im Falle eines flexiblen Tagesgeldkontos hat der Sparer die Möglichkeit, jederzeit über das Geld in unbegrenzter Höhe zu verfügen. Bei einem normalen Sparbuch kann monatlich nur ein festgelegter Betrag abgehoben werden. Braucht der Konsument einen Betrag, der über dieses Limit hinausgeht, muss für das eigene Geld Zinsen gezahlt werden.

Die aktuellen Zinsen mit der Festgeldanlage sichern

Der Sparer, der mit steigenden Zinsen rechnet, bleibt mit dem Tagesgeldkonto flexibel und kann bei steigenden Zinsen auch kurzfristig zu einer andreren Bank mit besseren Angeboten wechseln. Beim Tagesgeldkonto erfolgt die Zinszahlung meist in monatlichen, quartalsweisen oder jährlichen Gutschriften. Da aufgrund der abflauenden Weltkonjunktur eher mit weiter fallenden Zinsen zu rechnen ist, sollte der Sparer sich die aktuellen Zinsen bei der Festgeldanlage sichern.